Aktuelle Informationen aus dem Bebraer Rathaus zur Corona-Krise. Foto: Klaus Jesper / Wikipedia

Wichtige Informationen der Stadt Bebra zur Corona-Krise: Rathaus bleibt geöffnet – bitte nur in dringenden Fällen persönlich zu Terminen kommen

Bürgermeister Stefan Knoche informiert zur aktuellen Lage:
Die Stadtverwaltung sollte nur noch in dringenden Fällen besucht werden. Wenn möglich, soll die Erledigung digital oder telefonisch erfolgen. Es sollen nur die notwendigsten Dinge erledigt werden. Hierzu gehören beispielsweise die Beantragung und Abholung von dringend benötigten Ausweisdokumenten und auch die An-, Ab- und Ummeldungen bzw. Standesamt.

  • Bis 30. April 2020 werden keinerlei öffentliche Veranstaltungen in Lokschuppen und Kesselhaus stattfinden. Städtische Räume und Einrichtungen (DGs) werden nur noch für Veranstaltungen mit geringer Teilnehmerzahl zur Verfügung gestellt. Eine Allgemeinverfügung mit Teilnehmerlisten wurde an die Ortsvortsteher versendet.
  • Die Sitzungen der politischen Gremien werden zu den geplanten Terminen (Stand heute) stattfinden.
  • Beratungstermine von Arbeitsagentur und Versorgungsamtfinden in den kommenden Wochen nicht im Rathaus statt.

Folgende Veranstaltungen des Fachdienstes Generationen sind aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Hessen und in unserem Landkreis abgesagt:

Montag, 16. März, 17.00 Uhr „Runder Tisch soziales Engagement in der Stadt Bebra“ in der Bildungs- und Begegnungsstätte in der Kita Tabalugaland

Donnerstag, 19. März, 15.00 Uhr Mitgliederversammlung des Seniorenbeirates der Stadt Bebra

Das Jugendzentrum der Stadt Bebra bleibt bis einschließlich 17. April vorerst geschlossen! Dies beinhaltet auch die geplanten Ferienaktivitäten in dieser Zeit.

Ersatztermine bzw. Aufhebung der Schließung werden dann rechtzeitig bekanntgegeben!

Wichtiger Hinweis: Durch sorgfältige Hygiene kann die Ausbreitung gut eingedämmt werden. Daher noch einmal die wichtigsten Regeln mit der dringenden Empfehlung zur Einhaltung:

  • Mehrmals täglich gründliches Händewaschen für mindestens 30 Sekunden, insbesondere nachdem Türklinken, Geld usw. berührt wurden und bevor Speisen zubereitet oder eingenommen werden.
  • Möglichst nicht mit den Händen ins Gesicht fassen.
  • In die Armbeuge niesen statt in die Hände.
  • Geschlossene Räume mehrmals täglich lüften.
  • Roh zu verzehrendes Obst und Gemüse gründlich abwaschen.
  • Verzicht auf Hände schütteln.

 

 

 

 

Aktuelle News

Bebra liefert: Neue Initiative nimmt Fahrt auf – immer mehr Firmen schließen sich an

Die richtige Idee zur richtigen Zeit: Mit „Bebra-liefert.de“ hat die Biberstadt voll ins Schwarze getroffen. …