Weitere Lockerung im Rahmen der Corona-Krise

Das Coronavirus hat Bebra und unsere Gesellschaft weiterhin fest im Griff. Der Alltag in der Corona-Krise wird ab dem 4. Mai 2020 hessenweit dennoch ein wenig normaler werden.

Die Landesregierung hat beschlossen, dass bestimmte Unternehmen und Einrichtungen wieder öffnen dürfen – unter Beachtung der gültigen Abstands- und Hygieneregeln.

Auf Bebra bezogen gelten dann folgende leichte Lockerungen:

• Spielplätze (der städtische Bauhof wird ab Montagfrüh die Spielplätze im Stadtgebiet sowie den Funpark öffnen)

• In allen Gesundheitseinrichtungen wie zum Beispiel Arztpraxen müssen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Diese Pflicht gilt auch im Einkaufszentren das be!

• Hundesalons und Hundeschulen

• Fahrschulen (nur für Berufskraftfahrer), Musikschulen
und Privatunterricht (als Einzelunterricht und in Kleingruppen von bis zu fünf Personen)

• Friseure und andere Dienstleister im Bereich der Körperpflege wie zum Beispiel Kosmetik-, Nagel- und Tattoostudios sowie Massagepraxen. Dabei müssen die Anbieter für die gesamte Dauer des Kundenkontakts eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Auch für Kunden ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung zwingend vorgeschrieben. Diese darf nur abgenommen werden, wenn die Inanspruchnahme der Dienstleistung nur ohne Mund-Nasen-Bedeckung erfolgen kann.

Am Mittwoch gehen die Beratungen zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und -chefs der Bundesländer in die nächste Runde. An diesem Tag sollen dann Konzepte zur Öffnung von Kitas, Schulen, Sportstätten, Restaurants und Gaststätten erörtert werden.

Aktuelle News

Alles live auf der Bühne und Corona-sicher: Bebra Drive-in Musikfestival mit Appelt, Kunze, Calmund, Knop & Co

Ingo Appelt. Heinz Rudolf Kunze. Rainer Calmund und Matze Knop. Giovanni Zarella. gestört aber geil. …