Erst hüh, dann hott - in schwierigen Zeiten muss man verlässliche Entscheidungen treffen.

Wegen ver.di- Intervention: Kein verkaufsoffener Sonntag in Bebra – Stefan Pruschwitz: Dieses Chaos muss aufhören!

„Heute hüh, morgen hott. Dieses Chaos muss aufhören. Wir brauchen Verlässlichkeit und Unterstützung für den ortsgebundenen Einzelhandel. Ansonsten kann die Gewerkschaft ver.di bald darüber nachdenken, wen sie in den leer gefegten Innenstädten noch als Mitglied gewinnen will, wenn keiner mehr da ist!“.

SEB-Chef Stefan Pruschwitz ist sauer. Gemeinsam mit der Handels- und Gewerbevereinigung Bebra hatte die Stadtentwicklung Bebra GmbH einen verkaufsoffenen Sonntag für den 28. Juni geplant – den Tag, an dem eigentlich der große stehende Festzug zum 1250. Stadtjubiläum in Bebra stattgefunden hätte.

„Kommando zurück!“

„Durch die Corona-Sonderverordnung des Landes Hessen war diese Planung möglich. Die eigentliche Regelung mit den langen Vorlaufzeiten war außer Kraft gesetzt worden, um den ortsgebundenen Einzelhandel unbürokratisch zu unterstützen. Nach wie vor sind ja vier verkaufsoffene Sonntage im Jahr möglich.“

Doch aus dem geplanten Sonderöffnungstag am historischen Datum wird nun nichts. „Kommando zurück – von heute auf morgen ist die Regelung aufgehoben worden. Letztmöglicher Termin für die Sonderregelung war der 21. Juni. Mit einem solchen hin und her beschädigt man dem Einzelhandel massiv. Dabei befinden sich viele Geschäfte in den Innenstädten ohnehin wegen Corona in einer sehr schwierigen Situation. Derartige Entscheidungen sind einfach nicht nachvollziehbar.“

Bebra wird also in den sauren Apfel beißen müssen – Corona hat die große Jubiläumsfeier verhindert,  die Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft hat mit dem verkaufsoffenen Sonntag nachgezogen.

Coupon abfotografieren und sparen

„Um den Kunden und Besuchern unserer schönen Stadt trotzdem ein kleines Präsent zu überreichen, werden rund 22.000 Haushalte ein Sortiment an Gutscheinen erhalten, mit denen man in vielen Bebraer Geschäften zu besonders günstigen Preisen einkaufen kann. Zwar nicht am geplanten Sonntag,  dafür vom 22. Juni bis 4. Juli zu besonderen Konditionen“, erklären Stefan Pruschwitz und der Erste Vorsitzende der Handels- und Gewerbevereinigung Bebra, Sascha Moseberg. Die Coupons werden zusätzlich auf den Social-Media-Seiten von SEB und HGV veröffentlicht. Dort können sie mit dem Handy abfotografiert werden und als Foto in den teilnehmenden Bebraer Geschäften eingelöst werden. In vielen Geschäften gibt es tolle Angebote und Bebra ist mit 1.200 kostenlosen, innenstadtnahen Parkplätzen gut erreichbar.

 

Aktuelle News

Online-Ferienspiele mit Fräulein Glitzer: Teil 2 – Yoga am Breitenbacher See

Die „Online-Ferienspiele“ sind in vollem Gange – und heute geht es raus an die frische …