Schnelle Finanzhilfe für Unternehmen und Selbstständige

Nachdem es in der ersten akuten Phase der Corona-Krise zunächst ausschließlich verzinste Darlehen der Kreditananstalt für Wiederaufbau (KfW) geben sollte, haben das Bundeswirtschaftsministerium und das Land Hessen inzwischen rückzahlungsfreie Darlehen angekündigt, mit denen notleidende Betriebe gerettet werden sollen.

Noch sind nicht alle Programme von den politischen Ebenen verabschiedet worden. Hessen hat einen Nachtrag zum Haushalt in Höhe von zwei Milliarden Euro genehmigt. Anstatt wie vorgesehen, Schulden in Höhe von 100 Millionen Euro zurückzuzahlen, hat Hessen rund 1,9 Milliarden Euro neu aufgenommen, um die Wirtschaftshilfe schnell umzusetzen.

Kleingewerbetreibende und Selbstständige mit bis zu fünf Arbeitnehmern sollen eine Soforthilfe von 9.000 Euro aus Bundesmitteln erhalten. Das Land Hessen will diese Summe auf 10.000 Euro aufstocken.

Firmen, die bis zu zehn Arbeitnehmer beschäftigen, sollen eine Soforthilfe von 15.000 Euro beantragen können.

Betriebe, die zwischen 10 und 49 Mitarbeiter haben, können eine Einmalzahlung als Soforthilfe in Höhe von 30.000 Euro beantragen. Für größere Betriebe stehen verschiedene Programme der KfW zur Verfügung.

Wie man an die Zuschüsse kommt, lesen Sie unter https://das-beste-bebra.de/schnelle-finanzhilfe-fuer-unternehmen-und-selbststaendige/

Für Bebraer Betriebe stehen die Stadtentwicklung Bebra GmbH sowie Bürgermeister Stefan Knoche als Ansprechpartner zur Verfügung.

Aktuelle News

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

der erneute Lockdown steht also bevor. Kanzlerin Angela Merkel und die Länderchefs haben am Mittwoch …