Das Titelblatt: Der Bahnhofskalender 2019 enthält zwölf ausgewählte Abbildungen rund um Bebraer Bahnhof, Menschen von damals und wunderbare Lokomotiven vor dem historischen Panorama.

Neuer Bahnhofskalender für den guten Zweck: Mit Volldampf ins Jahr 2019

Da werden ganz viele Herzen höher schlagen: Gemeinsam mit dem Förderverein Industriedenkmal Bahnhof Bebra e.V. hat die Stadtentwicklung Bebra auch in diesem Jahr einen besonderen Eisenbahnkalender aufgelegt. Bei den zwölf großformatigen Abbildungen hat Peter Kehm, Chef des Stadtarchivs Bebra, ganz tief in die Zauberkiste gegriffen und elf wunderbare historische Aufnahmen rund um den Bebraer Bahnhof hervorgezaubert. Ergänzt wird das Dutzend von einer Aufnahme von Jeanette Cavalier und einem erklärenden Beilegblatt, das wichtige Informationen zu Darstellungen erhält.

Liebevoll gestaltet hat den neuen Jahreskalender mit dem Titel „Ich Denkmal an Bebra“ die Agentur artline media – deren Inhaber Ralph Fischer ist ebenfalls Bebraner mit Herz und Seele.

Der neue Kalender enthält ein Kaleidoskop bekannter und weniger bekannter Lokomotiven vor der Kulisse des Bebraer Bahnhofs, wie er einmal war. Zudem bietet er Einblicke in die Arbeit von damals und zahlreiche Personen von „Anno Tobak“, die noch vielen Bäwerschen bekannt sein dürften – ein Fest für alle, die sich dem Bahnhof und der Stadt verbunden fühlen.

„Ich Denkmal an Bebra“ ist gegen eine Spende von 19,90 EUR in der Hoehlschen Buchhandlung, bei der Stadtentwicklung Bebra (Rathaus, 3. Stock) und bei Robert Cavalier, dem Vorsitzenden des Fördervereins Industriedenkmal Bahnhof Bebra e.V., erhältlich. Der Erlös kommt in voller Höhe dem Förderverein zugute, der damit die Baumaßnahmen am Lokschuppen unterstützt.

 

 

 

Aktuelle News

Herzlich willkommen zum großen Advents-Aktions-Samstag im be! Besonderes Angebot: Die Waldhessen-Jause!

Advents-Samstag im be! – entspannter und schöner kann man seine Weihnachtseinkäufe nicht erledigen! Für Kinder …