Mordsgaudi im Lokschuppen: Das etwas andere Oktoberfest bringt echtes Wiesn-Feeling nach Bebra – mit Bildergalerie

Bebra. Was hat Bebra, was München dieses Jahr nicht hat? Genau, das Oktoberfest – und so hieß es am Samstagabend in der Biberstadt: „O’zapft is“. Unter 3G-Regeln feierten die Besucher und Gäste im ausverkauften Lokschuppen „das etwas andere Oktoberfest“. Ob mit Dirndl und Lederhosen – die Stimmung unter den Partygästen war den gesamten Abend über bestens.

Kein Wunder, es ging schon super los: Für die passende Musik sorgte nämlich der Musikzug des TSV Bebra – und brachte damit alle Lokschuppen-Besucher in die richtige Stimmung. Für eine zünftige Verpflegung war auch gesorgt – mit original bayrischem Bier und köstlichen Brezeln. Leckeres vom Grill und ein süßer Crepes zum Nachtisch durften natürlich auch nicht fehlen. Wer wollte, konnte vor der Tür auch am Schießstand sein Glück versuchen.

Später war es dann an der Zeit für DJ-Tanzgeselle, der das Partyvolk in der nordhessischen Kult-Location so richtig im Griff hatte. Es wurde geschunkelt, getanzt und gelacht – und am Ende des Abends wurden die besten Outfits mit tollen Preisen wie einer Jahreskarte für den Lokschuppen prämiert. Die „Wies’n im Lokschuppen“ waren somit ein voller Erfolg.

In Bebra wird schon bald weiter gefeiert, denn: Die etwas andere Kirmes steht auf dem Programm – am 30. September geht’s los. HIER gibt’s Infos dazu.

Abschließend noch eine Bildergalerie vom „etwas anderen Oktoberfest“ im Lokschuppen:

Aktuelle News

Ä Tännschen please: Stadt Bebra sucht Tannenbäume für die Weihnachtsbeleuchtung in Kernstadt und Stadtteilen

Für die Gestaltung der diesjährigen Weihnachtsbeleuchtung in der Kernstadt und den Stadtteilen benötigt die Stadt …