Auf geht's in die gute alte Zeit: Root 65 legen heute Abend, 26. Januar, im New Sun los, dass die Schwarte kracht.

Heute Abend im New Sun: Ein Hoch auf die wilden Jahre mit Root 65!

Wer lieber Radiocharts und Trallala hört, sollte besser zu Hause bleiben. Heute Abend wird’s kernig im Bebraer New Sun: Root65 lassen die wilden Jahre wieder aufleben, es wird gerockt, was das Zeug hält! Staubtrockene Rock-Klassiker (Oldies) der 60er und 70er Jahre stehen auf dem Programm. Handgemacht und ehrlich.

Jochen Bulawski macht bereits seit 50 Jahren Musik. Wenn er davon erzählt, wie er damit begonnen hat, im Jahr 1965 im Alter von 15 Jahren in einer Schülerband, dann leuchten seine Augen.

„Wenn ich Musik mache, fühle ich mich in meine Jugend zurückversetzt“, sagt er.
Der 65-Jährige ist Mitglied der Band „Root 65“ aus Hessisch Lichtenau und möchte mit einem Auftritt zum 50-jährigen Bestehen der Band genau dieses Gefühl wieder erwecken.

Das Besondere an dem Konzert: Die Band wird in der Originalbesetzung von vor 50 Jahren auftreten. Damals hieß sie noch „Some“ und bestand neben Bulawski aus Klaus-Dieter Neumann, Walter Schäck und Norbert Schäfer.

„Die Band wurde gegründet, weil wir alle Spaß an der Musik hatten. Nach und nach kamen dann die Auftritte“, erinnert sich Bulawski. Ab 1969 nannten sie sich dann „Ostwind“, der Name „Root 65“ kam erst später.

Geprobt haben die Mitglieder fast täglich. „Wir haben über Radioapparate gespielt, die Technik war ganz anders als heute. Es klang dadurch bestimmt grausig, aber eine Fangemeinde hatten wir trotzdem“, sagt er und lacht.

Bulawski hofft auf viele Fans: „Die Idee mit der alten Besetzung zum Jubiläum soll die Erinnerungen an die Konzerte von damals wieder wachrütteln.“

Los geht’s um 21 Uhr, Einlass ist ab 20 Uhr. Der Eintritt ist frei, um eine Hutgage für die Künstler wird gebeten.

 

 

Aktuelle News

Stefan Knoche wird neuer Bürgermeister von Bebra

Mit einem Anteil von 82,16 Prozent Ja-Stimmen laut vorläufigem Endergebnis haben die Bebraer Wählerinnen und …