Der heilige Petrus, hier auf einer Ikone aus dem 6. Jahrhundert aus dem Katharinenkloster auf der Sinai-Halbinsel. (Foto: Wikipedia).

…geht an Petrus, weil:

…er uns ein wunderbares Vorfrühlingswochenende beschert. Der Heilige Petrus war nach den Überlieferungen der Bibel so etwas wie „der Sprecher“ der Jünger Jesu und gilt als „der Fels, auf den die christliche Kirche gebaut ist“. Volkstümlich sagt man Simon Petrus die Verantwortung für das Wetter nach. Ob das wirklich so ist? Rein wissenschaftlich sorgt vielmehr das Hoch „Dorit“ für blauen Himmel, Sonnenschein, der nach draußen lockt und bis zu 17°C. Achtung: Nachts wird es frostig kalt. Wir wünschen ein herrlich-sonniges Wochenende!

Aktuelle News

… geht an die Shanty-Sänger

  … des Eisenbahn-Chors Germania Bebra für ihren Kurzauftritt im maritimen Garten von Stadtgärtnermeister Jörg …