„Full-Service ist unser Tagesgeschäft!“: Lokschuppen-Chef Matthias Bähr lädt die neue Managerin der Bad Hersfelder Schilde-Halle in die Biberstadt ein

„Ich muss zugeben, ich war schon etwas verdutzt als ich in der örtlichen Presse lesen musste, dass der Lokschuppen und die Schilde-Halle in Bad Hersfeld nicht vergleichbar seien – weil wir hier keine Full-Service-Dienstleistungen anbieten würden“, erklärt der Chef des Lokschuppens, Matthias Bähr. Denn genau das sei das Hauptgeschäft von Nordhessens Kult-Location, direkt am Bahnhof im Herzen der Biberstadt.

Ob Hochzeiten, Tagungen oder Messen – im Lokschuppen gibt es auf Kundenwunsch das volle Dienstleistungspaket. Zusätzlich tritt man bei zahlreichen Kulturveranstaltungen auch als Veranstalter auf – etwa bei Konzerten von Musik-Größen wie Wolfgang Niedecken oder beim beliebten Biergarten, der regelmäßig stattfindet.

„Vermutlich wusste die neue Managerin der Bad Hersfelder Schilde-Halle, Dorothee Schaar das nicht, als sie diese Aussage traf“, vermutet Bähr. Hier möchte der Bebraer Geschäftsmann gerne Abhilfe schaffen und hatte daher zusammen mit dem Chef der Stadtentwicklungsgesellschaft Bebra, Stefan Pruschwitz, eine tolle Idee: „Damit sich Frau Schaar einmal ein Bild von dem bekommt, was wir hier machen, möchten wir sie gerne herzlich zu einer kleinen Führung durch unseren wunderschönen Lokschuppen einladen.“

Für Bähr bedeute Full-Service nämlich nicht nur das einfache Anmieten bei anderen Dienstleistern. „Hier bei uns im Lokschuppen haben wir alles vor Ort: Tische, Stühle, Tontechnik, Licht, eine hochmoderne Bühne – und auch Zubehör wie Whiteboards, Mikrofone und Konferenztechnik.“ Im Lokschuppen erhält man als Kunde alles aus einer Hand – ohne teures Zumieten. „Wir haben sogar die Möglichkeit unseren Kunden ein hauseigenes Catering anzubieten. Anschließend könne man sich gerne im nahegelegenen Inselgebäude noch die Dauerausstellung des Bahnhofs Bebra sowie das neueröffnete Coworking Bebra anschauen und gemeinsam einen Kaffee trinken.

„Wir würden uns Frau Schaar und gerne auch ihre Kollegen hier in Bebra begrüßen zu dürfen und ihr auch einen kleinen Blick über den Bad Hersfelder Tellerrand zu gewähren“, sind sich Bähr und Pruschwitz einig. Frau Schaar nahm die Einladung gerne an.

„Ich freue mich auf ein hoffentlich spannendes Gespräch und eventuell neuen Synergien, die durch diese Einladungen entstehen können“, so Matthias Bähr abschließend.

Hintergrund:

Der Lokschuppen, das historische Gebäude mit seiner prägnanten Form eignet sich vorzüglich für Firmenevents, Kongresse, Konferenzen, Weihnachtsfeiern, Konzerte, Sommerfeste oder Ausstellungen. Dank der hervorragenden Infrastruktur und moderner Ausstattung verleiht es jeder Veranstaltung ein hohes Maß an Professionalität. Zudem bietet es eine interessante Kulisse für eine Hochzeitsfeier. Brautpaare und ihre Gäste können in dieser historischen Eventlocation ausgelassen Feiern, Tanzen und den schönsten Tag im vollen Umfang genießen. Das Team des Lokschuppens kümmert sich auf Wunsch um alle Belange des Kundens – von der Planung bis hin zur Umsetzung von Veranstaltungen jeder Art.

Aktuelle News

Lampion- und Fackelzug, Meilenstein im Festzelt und Kirmestrubel – das war der Kirmes-Samstag

Am Kirmessamstag war allerhand los – und pünktlich mit der Öffnung des Festplatzes kam kurz …