Insgesamt fünf Landtagsabgeordnete aus den Wahlbezirken 10 und 11 werden den Kreis Hersfeld-Rotenburg in der kommenden Legislaturperiode in Wiesbaden vertreten. (Bild: Fotolia)

Fünf Kandidaten aus dem Landkreis Hersfeld-Rotenburg ziehen in den neuen Landtag ein

So zahlreich war der Kreis Hersfeld-Rotenburg noch nie im Hessischen Landtag vertreten. Gleich fünf Kandidaten aus den Wahlkreisen 10 und 11 haben den Einzug in das Hessische Landesparlament geschafft.

Für den Wahlkreis 11 (Bad Hersfeld) hat Torsten Warnecke (SPD) mit den meisten Erststimmen erneut das Direktmandat gewonnen. Mit ihm zieht über die Landesliste Kaya Kinkel von den Grünen ins Parlament ein.

Gleich drei Kandidaten haben es im Wahlkreis 11 „Rotenburg) geschafft. Lena Arnoldt (CDU) hat das Direktmandat errungen. Ihre Mitbewerberin Karina Fissmann zieht über die Landesliste der SPD in den Hessischen Landtag ein. Auch Gerhard Schenk von der AfD erzielt über die Landesliste seiner Partei ein Mandat und wird den Wahlkreis 11 als Landtagsabgeordneter vertreten.

Das gesamte Land Hessen hat 21 Landkreise und fünf kreisfreie Städte. Insgesamt besteht der neue Hessische Landtag aus 137 Abgeordneten und stellt damit zahlenmäßig mit weitem Abstand das größte hessische Parlament seit 1958 dar. Zum Vergleich: In der auslaufenden Legislaturperiode gab es 110 Abgeordnete in Wiesbaden. Eine Koalition aus CDU und Grünen hätte nach der Sitzverteilung laut vorläufigem amtlichen Endergebnis eine knappe Mehrheit von 69 Sitzen.

Aktuelle News

Tabalugaland im be!: Wer isst was und wo kommt das eigentlich her?

Wieder einmal ein tolles Projekt, das die Steppkes aus der Kindertagesstätte Tabalugaland gemeinsam mit ihren …