Noch steht die Linde. Der rund 70-jährige Baum am Anger hat dem Winddruck nicht standgehalten und musste von den Profis vom Bauhof gefällt werden.

Friederike tobt: Bauhof Bebra unentwegt im Einsatz

Kurz vor 14 Uhr kam der Anruf: „Die große Linde vor meinem Haus neigt sich, die Wurzeln sind schon gebrochen“, alarmierte Ulla Hieronymus das Rathaus-Team. Keine fünf Minuten später waren Jörg Brinkmann und seine Jungs von der Anlagenkolonne bereits mit Verstärkung vor Ort. Eine der großen Linden am Anger hatte dem Druck des Sturmtiefs „Friederike“ nicht standgehalten. Mit dem großen Bagger wurde der Baum gesichert, danach ging Jörg Brinkmann zu Sache. Eine halbe Stunde später war der 70 Jahre alte Baum, dessen Wurzeln teilweise schon faul waren, bereits abtransportiert. Nicht der erste Einsatz für das Bauhof-Team. Bereits zuvor musste ein umgestürzter Baum in Breitenbach beseitigt werden, und unweit des Bebraer Bauhofs hatte eine große Birke vor dem Orkan kapituliert. Ebenfalls im Dauereinsatz befindet sich die Bebraer Feuerwehr. Der Bahnverkehr wurde wegen der drohenden Gefahr für Fahrgäste am Nachmittag eingestellt. Die Sturmwarnung des Deutschen Wetterdienstes dauert an. Vom Westen Deutschlands her beginnt sich die Lage seit dem Nachmittag zu beruhigen.

 

Aktuelle News

Herzlich willkommen zum großen Advents-Aktions-Samstag im be! Besonderes Angebot: Die Waldhessen-Jause!

Advents-Samstag im be! – entspannter und schöner kann man seine Weihnachtseinkäufe nicht erledigen! Für Kinder …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.