Herzliche Einladung: Alle Kinder und Erwachsenen sollen am Wochenende vom 25. bis 27. Mai in Gilfershausen mitfeiern!

Feuerwehr-Festwochenende mit Riesenparty in Gilfershausen: Unglaublich, was diese Kameraden auf die Beine gestellt haben!

Vom 25. bis 27. Mai feuern die Feuerwehrleute in Gilfershausen eine Riesenparty. Bevor Sie mitfeiern, lesen Sie sich erst mal diese Geschichte durch. Denn das, was in Gilfershausen passiert ist, hört sich an wie ein Märchen. Es ist auch eins – aber es ist wahr!

Es ging ihnen nicht besonders gut, den Feuerwehrkameraden in Gilfershausen. Genau wie viele andere Feuerwehren litten sie an Personal- und Nachwuchsmangel. Nur noch 14 aktive Kameraden gab es in dem Bebraer Stadtteil mit seinen 390 Einwohnern. Dramatisch auch die Situation bei den Jugendlichen: Nur noch ein einziges Kind war noch in der Jugendfeuerwehr. Traurige Stunden für den Jugendwart – und das ist noch gar nicht so lange her.

Eine Idee fehlte. Was ist zu tun, wenn ein so wichtiger Verein derart große Sorgen hat?

Irgendwann setzten sich die sieben Vorstandsmitglieder in ihrem winzigen Raum im Dorfgemeinschaftshaus zusammen und berieten die Situation. Klassisches „Brainstorming“. Erste Ideen, Diskussionen, hin und her – und auf einmal war da dieser Gedanke: „Wir könnten doch…“

Die Löschminis und die Großen freuen sich auf das Festwochenende und darauf, den Spielplatz endlich offiziell in Betrieb zu nehmen. Für das Konzept wurden die Gilfershäuser mit vielen Preisen geehrt. Der Spielplatz ist eine Neuentwicklung und sorgt derzeit bundesweit für Furore.

 

Gegenüber dem Dorfgemeinschaftshaus liegt der Gilfershäuser Kinderspielplatz. Ein trauriger Anblick – zumindest bis vor einiger Zeit. So richtig Lust zum Spielen hatte keins der Gilfershäuser Kinder mehr. Die Geräte alt, der Platz wenig einladend. Es wurde immer seltener, dass vom Spielplatz Kinderlachen zu den Feuerwehrleuten herüberwehte.

Wenn man jetzt zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen würde…

Elektrisierender Gedanke

Sieben Vorstandsmitglieder waren mit einem Mal elektrisiert von einem Gedanken. „Wie wäre es, wenn wir die Patenschaft für den Kinderspielplatz übernehmen würden? Wie wäre es, wenn wir einen richtigen Feuerwehrspielplatz daraus machen würden? Mit neuen, modernen Spielgeräten? Einen Themenspielplatz, an dem die Kinder gleichzeitig Spaß haben und auch noch etwas lernen können? Wo man toben kann, Kontakt zur Feuerwehr hat und gleichzeitig die Eltern ihre Kinder auch noch in guter Obhut wissen? Das wäre etwas…

Mike Heckroth blickt zurück. „Wenn wir von Anfang an gewusst hätten, auf was wir uns da einlassen… – dann hätten wir es trotzdem gemacht“, grinst der Wehrführer und seine Vorstandskameraden nicken zustimmend.

Rund 3000 (!) Arbeitsstunden später, nach unendlich vielen Gesprächen, Anrufen, Planungen und viel Schweiß und Schwielen ist es geschafft. Der neue Feuerwehrspielplatz ist ein absoluter Knaller. Seitdem er fertig ist, weht wieder jeden Tag das fröhliche Geschrei vieler Kinder zu den Feuerwehrleuten herüber. Mehr noch. Aus den einst 14 aktiven Feuerwehrleuten sind mittlerweile 28 geworden – Anzahl verdoppelt.

Auch die Alters- und Ehrenabteilung der Gilfershäuser Feuerwehr unterstützt das Projekt. Hier baut Eckhard Grosser mit den begeisterten Feuerwehr-Kids Nistkästen.

Noch besser sieht es beim Nachwuchs aus: Nicht mehr nur ein einziges Kind besucht die Jugendfeuerwehr – heute sind es fünf! Und eine ganze Abteilung ist dazugekommen: Die Löschminis. 13 Kinder! Dafür wurden sogar die Versicherungsbedingungen extra für Gilfershausen geändert: Ab vier (!) Jahren können die kleinen Gilfershäuser jetzt Feuerwehrleute werden. Normalerweise ist sowas erst ab sechs Jahren möglich. Gilfershausen hat die Zahl der Feuerwehrkids also verachzehnfacht!

„Wir haben jetzt sogar vier Frauen in der Feuerwehr“, berichtet der Erste Vorsitzende, Klaus Holzhauer. Beinahe in jeder Gilfershäuser Familie hat jetzt jemand etwas mit der Feuerwehr zu tun.

… und dann musste auch noch umgebaut werden

Der unglaubliche Erfolg der Gilfershäuser Kameraden hatte Folgen. „Unsere Räumlichkeiten waren auf einmal viel zu klein geworden“, sagt Fabian Holzhauer, der stellvertretende Wehrführer. Also mussten sie wieder ran. Das gesamte Vereinsheim wurde umgekrempelt. Wände herausgerissen, neu aufgebaut. Neue Technik eingebaut. Abend um Abend trafen sich die Kameraden, um die Feuerwache im Dorfgemeinschaftshaus komplett umzubauen.

Heute sitzen die Männer (und Frauen) um ihren gemütlichen Tisch herum und planen schon wieder die nächsten Aktionen.

Vom 25. bis 27. Mai soll ein rauschendes Fest gefeiert werden. Die Gilfershäuser wollen es mal so richtig krachen lassen. Die Einweihung des Spielplatzes, der Erfolg im Feuerwehrverein, die neu gestaltete Wache, die vielen neuen Mitglieder – all das ist Grund für eine Riesenparty in Gilfershausen.

Mit Feuershow, Wintermeyer und ganz viel Action

„Wir haben uns schon jede Menge ausgedacht“, sagt Mike Heckroth und strahlt. Es gibt ein Festzelt, Tischkickerturnier, der Kreisfeuerwehrverbandstagfindet in Gilfershausen statt und am Samstag Abend gibt es eine große Feuershow mit dem Cedrus Inflamnia Feuervarieté.

Am Sonntag findet dann die offizielle Spielplatz-Eröffnung statt. Dann können die Kinder aus Gilfershausen und allen anderen Orten des ganzen Landkreises den Hammer-Spielplatz endlich auch offiziell in Betrieb nehmen und alles, was die Großen bei ihren Übungen veranstalten, auch in Klein erleben.

Eine große Ausstellung, viele Vorführungen und ein Mega-Programm ergänzen das Super-Wochenende. Jeder ist herzlich eingeladen, sich das Märchen von Gilfershausen mit eigenen Augen anzusehen.

Auf einen Gast freuen sich die Feuerwehrkameraden übrigens ganz besonders: Axel Wintermeyer, der Chef der Hessischen Staatskanzlei in Wiesbaden, hat seinen Besuch zugesagt. Er war schon einmal da und von dem Projekt total begeistert.

Logisch, dass die Gilfershäuser mit Preisen für ihr Projekt überhäuft worden sind. Aber das ist eine ganz andere Geschichte und viel zu lang, sie hier auch noch zu erzählen;

Wer mehr über die unglaubliche Gilfershäuser Feuerwehr erfahren möchte: www.feuerwehr-bebra.de. Klicken Sie mal auf „News“ und auf „Perspektive2030“ – kein Wunder, dass Gilfershausen schon mal „Dolles Dorf“ war…

Aktuelle News

Großes Lesevergnügen im Haus der Kleinen: Jetzt die Urlaubslektüre ausleihen!

Sommerzeit ist Urlaubszeit. Gehen Sie auf eine große Reise – rund um den Globus, in …