Viele interessierte Kunden ließen sich beraten und kauften regionale, fair erzeugte Produkte am Stand von Gutes aus Waldhessen.

Erster regionaler Bauernmarkt im be! war ein voller Erfolg – am Samstag geht’s weiter mit Gutes aus Waldhessen

„Von welchem Bauern kommt denn die Wurst?“ „Ist der Honig vom Imker aus der Region?“ „Wie – bei uns wird auch Obstbrand hergestellt?“

Viele Fragen und ebenso viele Antworten gab es am vergangenen Samstag im be!, als die regionale Erzeugergemeinschaft „Gutes aus Waldhessen“ zum ersten Mal mit dem Marktstand im be! zu Gast war. Geschäftsführer Frank Naumann und seine Mitarbeiterin Silke Degenhardt hatten sprichwörtlich alle Hände voll zu tun, das Interesse der Kunden an den landwirtschaftlichen Erzeugnissen war riesig.

Frank Naumann und Silke Degenhardt am Stand von Gutes aus Waldhessen: Kaum hatten die beiden ihren Stand aufgbaut, wurden sie bereits von interessierten Kunden umlagert.

Besonderen Zuspruch fanden die leckeren Würste aus tierfreundlicher Produktion. Frank Naumann: „Es gibt immer mehr Kunden, die ganz gezielt nach den Haltungsbedingungen der Tiere fragen und Produkte aus Massentierhaltung ablehnen.“ „Gutes aus Waldhessen“ hatte eine Stracke dabei, die von einem Hof aus dem Fuldatal stammt, der seine Schweine in Freilandhaltung hält und selbst schlachtet. Auch Ziegenwurst, Käsespezialitäten oder feine Seifen fanden reißenden Absatz, ebenso wie die Hessen-Pralinen oder der Honig von Imker Norbert Günther aus Breitenbach. Mit den Schokopralinen mit echter nordhessischer Stracker als Überraschungsfüllung hatte Silke Degenhardt ein echt schräges Highlight im Programm. „Das ist sicher nichts für alle Gelegenheiten, aber als witziges Mitbringsel kommt das unheimlich gut an“, lachte die Spezialistin für regionale Erzeugnisse.

Ungewöhnliches Mitbringsel: Neben vielen leckeren Sorten unter der Marke „Hessen-Pralinen“ bietet Silke Degenhardt auch die außergewöhnliche Variante mit der Füllung aus frischer Stracker an – ein echtes Geschmackserlebnis!

Viel Erfolg hatten auch die beiden freundlichen Damen von „Simone’s Hühner on Tour“ aus Iba: Dank artgerechter und bestmöglicher Haltungsbedingungen legen die Hühner von Familie Däche ganz besonders leckere Eier, die man mit gutem Gewissen genießen kann.

Mutter und Tochter Däche präsentierten Eier aus Freilandhaltung. Die Hühner werden in Iba mit einem „wandernden Stall“ gehalten und finden dort jederzeit Freilauf in frischem Gras und Unterschlupf unter dem Dach.

Am kommenden Samstag, 8. Dezember, ist „Gutes aus Waldhessen“ wieder an dem originellen Verkaufsstand auf der Ladefläche der roten Vespa Ape im be!. Bei dieser Gelegenheit wird auch Norbert Günther dabei sein und ein wenig aus der Honigschule plaudern.

 

Aktuelle News

Herzlich willkommen zum großen Advents-Aktions-Samstag im be! Besonderes Angebot: Die Waldhessen-Jause!

Advents-Samstag im be! – entspannter und schöner kann man seine Weihnachtseinkäufe nicht erledigen! Für Kinder …