Seine Leser tragen ihn von Erfolg zu Erfolg: Kein Autor hat im ersten Halbjahr so viele Bücher verkauft wie Klaus-Peter Wolf, der auch in Bebra eine riesige Fangemeinde hat.

Deutschlands erfolgreichster Autor räumt weiter ab: Bebras Publikumsliebling Klaus-Peter Wolf erhält Media Control Award für „Ostfriesenhölle“

„Publikumspreise sind die schönsten Preise“, sagte Klaus Peter Wolf schon vor vielen Jahren, als er in Schanghai einen Publikumspreis erhielt. Nun ist ein weiterer nach Ostfriesland geflogen. Der Kriminalschriftsteller freut sich über den Media Control Award für das meistverkaufte Buch des ersten Halbjahres 2020.

Es war eine für den Buchhandel, ja für die ganze Gesellschaft, coronabedingt eine schwierige Zeit. Die Leipziger Buchmesse fiel komplett aus. Buchhandlungen wurden zunächst geschlossen und durften dann nur unter Einschränkungen wieder eröffnen. Den Ansturm der Fans auf den neuen Wolf-Roman hat das nicht gebremst. Er kann sich auf sein treues Publikum verlassen, das dem jeweils neuen Roman entgegenfiebert. So schoss auch gleich der nächste Roman „Rupert Undercover“ von Null auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. Damit ging es zum 11. Mal in Folge für einen Wolf-Roman von Null auf Eins.

Dies freut den Autor besonders, weil er eine geplante Tournee mit ausverkauften Häusern im ganzen Land abbrechen musste. Die literarisch-musikalischen Krimiabende, die er mit seiner Frau Bettina Göschl gemeinsam gestaltet, mussten fast komplett ausfallen. Lediglich im Autokino in Dinslaken konnten sie noch auftreten, für den August sind zwei Open-Air-Veranstaltungen geplant, eine am 07. August in Jever, eine weitere am 27. August im Park der Gärten in Bad Zwischenahn.

Klaus-Peter Wolf: „Ich bin eine echte Rampensau. Die Auftritte fehlen mir. Gemeinsam mit Bettina auf der Bühne zu stehen, den Kontakt zu den Fans zu halten, das ist für uns sehr wichtig. Ich spüre dann genau, dass ich die Menschen noch erreiche, das motiviert mich enorm. Corona macht schon komische Dinge mit uns … Am 24. Juli werde ich bei 3nach9 zu Gast sein und mit Judith Rakers und Giovanni di Lorenzo über den neuen Roman sprechen. Die Talkshow findet ohne Publikum statt. Gerade bei Livesendungen habe ich mich immer vom Publikum geradezu getragen gefühlt. Ja, ich vermisse den Kontakt zum Publikum sehr. Da ist der Media Control Award ein Zeichen dafür, dass die Fans mich nicht vergessen haben.“

Media Control ermittelt u.a. Einschaltquoten im Fernsehen und die Umsätze an mehr als 9.000 Buchverkaufsstellen. Sie ist daher die größte marktbeobachtende Organisation. In Bebra, wo Klaus-Peter Wolf bereits mehrere komplett ausverkaufte Lesungen gehalten hat, liebt man den Schriftsteller aus dem hohen Norden. Hier sind seine Bücher in der Hoehlschen Buchhandlung erhältlich – sowohl in der gedruckten als auch in der immer beliebteren Variante als ebook.

 

Aktuelle News

Online-Ferienspiele mit Fräulein Glitzer: Teil 10 – Regenwurmglas

Wo leben eigentlich Regenwürmer? Dieser Frage geht Fräulein Glitzer und ihre Helfer im neuen Teil …