Wollen gemeinsam mit den Sportschülern ihre Gäste mit einer großen Revue begeistern: Die Musikschüler der Brüder-Grimm-Gesamtschule Bebra mit ihrem Lehrer Christoph Liebermann.

Das ist echter Bebraer Gemeinschaftssinn: Grimm-Schüler veranstalten Musik- und Sport-Show für den Lokschuppen

Es ist eins der am sehnlichsten erwarteten Projekte in Bebra: Der Lokschuppen II, der gerade saniert und zu einer Veranstaltungshalle für bis zu 700 Besucher umgebaut wird.

„Dieses Vorhaben muss man unterstützen“, dachten sich Schüler und Lehrer der Brüder-Grimm-Gesamtschule und schritten gemeinsam zur Tat. Sie planten eine große Musik- und Sportshow, stellten ein aufwändiges Programm zusammen und übten, probten und trainierten.

Am 16. Februar wollen die Musiker und Sportler der Brüder Grimm-Gesamtschule ihre Gäste mit einer bunten Revue begeistern.

Vom Rap bis Klassik, von Geige über Solo-Gesang bis zur großen Big Band: Was die Schüler im Alter zwischen 10 und 16 Jahren mit ihren Musiklehrern Christoph Liebermann und Heinrich Janzen einstudiert haben, um den Lokschuppen zu unterstützen, ist kaum zu glauben.

Nicht weniger aufwändig ist das, was die Mädels und Jungs der Sportklassen mit ihrem Lehrer Reinhard Rost auf die Beine gestellt haben. Bodenturnen vom Feinsten, eine atemberaubende Trampolinshow und die unglaublichen Kunststücke auf den neuen Airtrack-Trendsportgeräten sollen das Publikum begeistern und zeigen, welches Potenzial an Talenten in der Biberstadt steckt.

Die große Musik- und Sportshow startet am 16. Februar um 19 Uhr in der Aula der Beruflichen Schulen Bebra, der Eintritt ist frei. Die Gäste des Abends werden gebeten, die Leistungen der Schüler mit einer Spende für den Lokschuppen zu honorieren.

 

 

Aktuelle News

Nachruf: Ulla Hieronymus ist gestorben

Traurige Nachricht aus Bebra: Ulla Hieronymus, die langjährige Festwirtin der Bebraer Kirmes, ist tot. Am …