Coronavirus: „Weitere Einschränkungen sind zwingend erforderlich „

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
mit der vom Land Hessen angewiesenen Schließung von Schulen und Kindertagesstätten ist eine einschneidende Maßnahme zur Eindämmung der Verbreitung des Coronavirus ergriffen worden. Dass weitere Maßnahmen notwendig sind, zeigt die steigende Zahl der Verdachtsfälle und infizierten Personen. Alle Maßnahmen dienen einzig und allein dazu, unser Gesundheitssystem aufrecht zu erhalten! Und dazu müssen wir alle beitragen!
Das öffentliche und soziale Leben wird daher für die kommenden Wochen weiter eingeschränkt werden. Auch wir treffen in Bebra die notwendigen Maßnahmen, um die Versorgung der Bevölkerung aufrecht zu erhalten.
Die Versorgung (Lebensmittel, Optiker, Apotheken, Postdienstleistungen) ist gewährleistet.
Folgende Einrichtungen sind ab sofort geschlossen:

• Das Rathaus ist für den Publikumsverkehr geschlossen. Wichtige Angelegenheiten werden nach wie vor persönlich von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bearbeitet. Nehmen Sie bitte vorab telefonischen Kontakt mit uns auf unter 06622/501-0.
• Die Stadtwerke Bebra GmbH hat für den Publikumsverkehr geschlossen, um die Versorgung zu gewährleisten.
• Alle Sport- und Freizeitanlagen sind geschlossen.
• Alle Spielplätze sind gesperrt.
• Jugendräume sind geschlossen.
• Dorfgemeinschaftshäuser sind für sämtliche Veranstaltungen geschlossen.
• Sport- und Mehrzweckhallenhallen sind geschlossen

Lassen Sie uns gemeinsam die Ältesten und Schwächsten in unserer Mitte schützen! Dazu kann und sollten alle einen Beitrag leisten!
Bitte überlegen Sie, wie Sie Menschen, die die Öffentlichkeit meiden müssen, konkret unterstützen können, zum Beispiel mit Einkäufen oder mit sonstiger Nachbarschaftshilfe. Bürgerinnen und Bürger, die keine Hilfen in Anspruch nehmen können, können sich direkt persönlich an mich wenden (06622/ 501.126 / 0151/53545771), so dass wir notwendige Hilfestellung zeitnah organisieren können. Vielen Menschen haben sich bereits bei mir gemeldet, die helfen möchten. Scheuen Sie nicht den Anruf.

Wir bitten darum, nicht in Panik zu verfallen. Diese herausfordernde Situation können wir weiterhin nur miteinander mit Ruhe und Vernunft bestehen.

Ihr Stefan Knoche
Bürgermeister

Aktuelle News

Corona-Krise: Hessen stützt hessische Wirtschaft mit Soforthilfe und Darlehen

Auch Bebraer Unternehmerinnen und Unternehmer sind von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie stark betroffen. Bei …