Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

Bürgermeister Stefan Knoche informiert zu Perspektivenberatung für Unternehmen in der Corona-Krise: Was können Unternehmen tun, um aus der Krisensituation herauszukommen und nach Überwindung der Beschränkungen weiterzumachen?

Das Land Hessen und die EU (EFRE) bieten auch 2021 in Zusammenarbeit mit der Beratungs- und Weiterbildungsorganisation RKW Hessen seriöse, zu 50 Prozent geförderte Beratung zu den wichtigsten Aufgaben und Themen.

Bürgermeister Stefan Knoche informiert über Beratungsmöglichkeiten für Unternehmen in der Corona-Krise.

Mit der „Corona-Perspektivenberatung können kleine, von der Corona-Pandemie direkt betroffene Unternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitenden gemeinsam mit vom RKW Hessen geprüften Expertinnen/Experten Ideen und Perspektiven entwickeln, um über diese schwierige Zeit hinwegzukommen. Diese Beratungsunterstützung ist dem Land Hessen besonders wichtig. Es fördert dieses Projekt mit 59 Prozent – mehr, als andere Beratungsförderprogramme.

Mit der „Designberatung“ können Marken neu aufgebaut, neue Markenpositionierungen erarbeitet oder Kommunikationskanäle erschlossen werden, um besser, schneller und effektiver mit Kunden in Kontakt zu kommen und potenzielle Kunden anzusprechen.

Mit der „Digitalisierungsberatung“ können die Betriebe Ihre Geschäftsprozesse optimieren, Homeoffice-Lösungen planen, im Internet besser gefunden werden, mit Social-Media-Aktivitäten Kunden besser ansprechen oder neue Geschäftsmodelle entwickeln.

Mit der „Coaching-Förderung können Unternehmerinnen/Unternehmer in diesen schwierigen Zeiten u.a. die Zusammenarbeit zwischen der Geschäftsführung und den Mitarbeitenden verbessern, um die Arbeitszufriedenheit und Arbeitsfähigkeit aufrecht zu erhalten – auch und gerade vor dem Hintergrund wachsender Tätigkeiten vom Homeoffice aus.

Das Förderprogramm „Hessen-PIUS“ unterstützt kleine und mittlere Unternehmen bei der Suche nach technischen Möglichkeiten und Kosteneinsparpotenzialen in den Bereichen Energie, Rohstoffe, Material oder Abfall.

Informationen zu allen Angeboten finden Sie beim RKW-Büro Kassel unter 05 61 / 93 09 99-0, beim RKW-Büro Kelsterbach unter 0 61 96 / 97 02-00 sowie online unter www.rkw-hessen.de.

 

 

 

 

 

Aktuelle News

Viel los bei der Briefwahl

Reichlich zu tun hat das Team von Stadtwahlleiterin Isabel Steinbach mit den Briefwahlanträgen in Bebra. …