Neben Tanzen und Feiern geht es auch um Mett: B6BBO hat einen eigenen Stil entwickelt. Mit viel Augenzwinkern und noch mehr Rhythmus spielt die Berliner Combo einen sagenhaften Parforceritt auf dem Grat zwischen Comedy und hochkarätiger Musik zum totalen Abtanzen. Foto: Jonathan Göpfert

Abgefahrene Powerpolka aus Berlin für das Volldampf-Festival im Lokschuppen: B6BBO besingt Schmetterlinge mit Bauch und freut sich auf Tanzen, Feiern und Mett!

In einer Ära der immer größer werdenden Worthülsen verschreibt sich das B6BBO der entwaffnenden Einfachheit und schonungslosem Niveaulimbo. Die sechsköpfige Kapelle aus Berlin setzt auf handgemachte Tanzmusik zwischen Disko, Punk und Polka-Pop mit strammen Offbeats und eindeutigen Texten – schließlich geht es ums Tanzen, Feiern und Mett. Gewohnt bescheiden bezeichnet sich das B6BBO daher auch als die Pioniere der Powerpolka.

Nach einem schier endlosen Trip durch die kleineren, aber definitiv feineren Locations des Berliner Nachtlebens erschien im Juni 2015 das Debütalbum „POWERPOLKA – für Genießer“ in streng limitierter Auflage. Im Frühjahr 2018 erschien das zweite Studioalbum „Schmetterlinge mit Bauch“, auf dem B6BBO gegen den allgemeinen Selbstoptimierungswahn ansingen: Mit einer Hymne auf die Kneipe und mit dem „Dispo in die Disko“ ist ihr zweites Album Ausdruck der musikalischen Polyamorie einer schwer greifbaren Generation: Die Achtziger verpasst, für die Technoclubs der Neunziger zu jung und für Cloudrap ein Stück zu alt.

In den Sommern davor, danach und dazwischen haben sie Festivals wie Open Flair, Rocken Am Brocken, Feel und Plötzlich Am Meer und bespielt. Wer schon mal reinhören möchte: https://www.youtube.com/results?search_query=b6bbo

 

 

 

Aktuelle News

Alle mal herhören: So geil ist Bebra!

Das Projekt „Bebra-Rumble“ geht weiter. Die Idee: Das Lied, das Dirk Lorey von der SEB …