Fahrradfahren gehört zu den beliebtesten Outdoor-Sportarten der Deutschen. Durch die Pedelecs hat der Freizeitsport in den letzten Jahren einen enormen Aufschwung erlebt. Zum sicheren Fahren gehört aber auf jeden Fall die richtige Ausrüstung. (Foto: Pixelio / Albrecht E. Arnold)

Mit Radl und Rauschbrille

Echtes Kunstradfahren hautnah; mit der „Rauschbrille“ über einen Parcours torkeln; auf dem Fahrrad-Simulator eigene Grenzen ausloten; Einradfahren live und die neue Radstation Bebra: Das alles erleben Sie beim großen Fahrrad-Aktionstag am 22. April im be!

Wenn Reinhold Bleß mit dem großen Anhänger kommt, wird es immer spektakulär. Denn dann hat der Vorsitzende der Kreisverkehrswacht Aktionen an Bord, die einen Riesenspaß machen und gleichzeitig die Grenzen des eigenen Könnens demonstrieren.
Am 22. April findet im be! der große Fahrrad-Aktionstag statt – und da darf sich das Publikum auf ein tolles Spektakel freuen. Hauptattraktion des Tages sind die Kunstradfahrer des RSV Weiterode und die Einrad-Jugend des RV Ronshausen. Wenn die Mädels und Jungs sich halbstündlich mit ihren Auftritten im be! abwechseln, bleibt Ihnen die Spucke weg – versprochen! Heimlicher „Stargast“ am Aktions-Samstag: Alena Schögin vom RSV Weiterode, bundesweit eine der erfolgreichsten Kunstradfahrerinnen ihrer Klasse. Ein Video der Top-Fahrerin finden Sie auf unserer Facebook-Seite. Achtung: Schon beim Ansehen wird Ihnen Angst und Bange!

Sehen, was man nicht sieht
Neben Kunst- und Einradfahren wird der Fahrrad-Simulator der Kreisverkehrswacht vor Ort sein. Die Aktion „Toter Winkel“ zeigt eindrucksvoll, was man alles nicht sieht, wenn man in den Rückspiegel blickt.
Wer mit dem eigenen Fahrrad zum Aktionstag kommt, hat die Gelegenheit, seinen Drahtesel codieren zu lassen. Codierte Fahrräder können, egal wo sie gefunden werden, immer wieder ihrem Besitzer zugeordnet werden. In Zeiten von Pedelecs und immer hochwertigeren Fahrrädern ist das ein toller Service, den die Kreisverkehrswacht anbietet.
Und wer am 22. April nicht mit dem eigenen Fahrrad nach Bebra kommt, hat dennoch die Gelegenheit, eine Runde zu drehen und vielleicht auf den Geschmack zu kommen. Denn die neue „Radstation Bebra“ präsentiert sich an diesem Tag erstmals der Öffentlichkeit. Anke Schröder und Andreas Ehrnsberger sind die Betreiber dieses neuen touristischen Angebots und freuen sich auf viele Gäste. Speziell für diesen Tag haben die beiden Startup-Unternehmer eine Tour rund um Bebra geplant. Die Super-Bikes der Radstation kann man dazu für nur fünf Euro mieten. Wer das Eröffnungs-Angebot wahrnehmen möchte, sollte an seinen Fahrradhelm denken.

Matschbirnenvorführung
A propos Fahrradhelm: Eine sehr eindrucksvolle Vorführung zu diesem Thema hat die Kreisverkehrswacht vorbereitet und zeigt am 22. April gleich zwei Mal, welchen Unterschied es macht, ob man mit oder ohne Fahrradhelm zu Boden geht.
Weniger dramatisch wird es bei dem Fahrrad-Basar zugehen, an dem sich jedermann beteiligen kann. Möchten Sie ihr gebrauchtes Fahrrad anbieten oder haben Sie Zubehör, dass Sie gerne auf dem Fahrrad-Flohmarkt verkaufen möchten? Dann setzen Sie sich bitte mit Reinhold Bleß unter der Nummer 06622 / 1823 in Verbindung.

Last but not least können Sie sich am Fahrrad-Aktionstag selbstverständlich über die neuesten Modelle, Trends und die Technik informieren. Und für Ihr leibliches Wohl ist natürlich bestens gesorgt. Wir wünschen viel Vergnügen an diesem spannenden Tag!

Aktuelle News

„B(in) H(appy)!“

Super Auswahl, toller Service und perfekte Beratung im Betthupferl 75C, 80B oder doch 70D? Was …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.